Vollfrequenz für Radio F.R.E.I. in Erfurt ab Juni 2015

Drucken

Radio F.R.E.I. startet in eine neue Ära mit nahezu verdoppelter Sendezeit. Das hat am 24. März 2015 die Versammlung der Thüringer Landesmedienanstalt in Erfurt entschieden. Ab 1. Juni 2015 bietet Radio F.R.E.I. auf der Bürgerfunkfrequenz 96,2 ein Vollprogramm an. Die Sendezeit wird sich von bisher 74 auf 138 Stunden erhöhen.  

Radio F.R.E.I. stellt seit 25 Jahren Fragen an die Mächtigen und an die Vergessenen, recherchiert Musikschätze jenseits der Charts und findet Tag für Tag den Zusammenhang von Lokalpolitik und Weltgeschehen. Das Große im Kleinen zu entdecken - dafür bedarf es Neugier, Klarheit und der Gewissheit, dass mediale Öffentlichkeit ein Fundament unserer Gesellschaft ist. 

Durch die Entscheidung der TLM geht der lang gehegte Wunsch nach Erweiterung unserer Sendezeit in Erfüllung – wir fühlen uns als Radiomacher in unserer Arbeit bestätigt. 

Dabei ist und bleibt Radio F.R.E.I. immer mehr als ein Radiosender. Sich auszudrücken, Sprache zu finden und hartnäckig Fragen zu stellen kann nicht nur ein Privileg der Menschen am Mikrophon sein. Es geht um mehr: Es geht darum, generationsübergreifend Menschen zu befähigen, sich sicher durch die unübersichtlich gewordene Medienwelt navigieren zu können. Es geht darum, zu vermitteln, dass jede und jeder sich in gesellschaftliche und politische Prozesse einmischen darf und soll. Und es geht darum, kritisches Denken zu lernen und auch unbequem sein zu können. 

Neben den lokalen Informationen und der Medienbildung legt Radio F.R.E.I. größten Wert auf einen offenen Zugang. Wir freuen uns über interessierte Erfurterinnen und Erfurter, die sich aktiv einbringen und die Medienlandschaft unserer Stadt bereichern. Die offene Redaktionskonferenz ist immer montags um 18 Uhr in der Gotthardtstraße 21.

(via Radio F.R.E.I.)

Weitere Infos dazu gibt es auch auch bei der Thüringer Landesmedienanstalt: Radio F.R.E.I. in Erfurt als erstes lokales Bürgerradio in Thüringen zugelassen