Aufruf: Community Media Werkstatt | 11.-13. November 2011 | Hamburg

Drucken

 

 

Selbstorganisierte und nichtkommerzielle Alternativ- und Bürgermedien in Norddeutschland stehen im Fokus der “Community Media Werkstatt” vom 11. bis 13. November 2011 in Hamburg. MacherInnen aus Freien Radios, Offenen Kanälen, von Zeitungsprojekten, Blogs etc. sind eingeladen zusammen zu diskutieren und voneinander zu lernen.

In Norddeutschland gibt es wenig Freiräume für Medien von unten. Warum das so ist und was sich dagegen unternehmen lässt, wird Fokus der Werkstatt sein. Initiativen und interessierte Einzelpersonen sind eingeladen sich vorzustellen, über die aktuelle Situation und Visionen ins Gespräch zu kommen und in Arbeitsgruppen und Workshops praktische und nachhaltige Ansätze zu erarbeiten. Eingeladen werden zusätzlich auch ReferentInnen aus anderen Bundesländern, die über ihre Erfahrungen berichten.

Zum Auftakt am Freitag, 11. November wird es am Abend eine öffentliche Podiumsrunde geben. Am nächsten Tag ist nach Vorträgen und Präsentationen in Arbeitsgruppen Zeit einzelne Themen intensiver zu diskutieren und Lösungsansätze zu erarbeiten. Am Sonntagvormittag finden Workshops statt.

Wir bitten alle Interessierten uns bis zum 16. Oktober 2011 Vorschläge für Vorträge, Präsentationen (jeweils maximal 45 Minuten) und Workshops (maximal 4 Stunden) anzukündigen, mit Thementitel, Name und Kontakt, technische Anforderungen (Beamer, Laptop etc.) und einer kurzen Beschreibung über das Anmeldeformular: http://anmeldung.alternativmedien.de

Webseite mit allen Infos:  http://www.alternativmedien.de

Link, um diesen Aufruf weiterzuverbreiten: http://aufruf.alternativmedien.de

Kontakt zu der OrganisatorInnen:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Werkstatt wird von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen mitveranstaltet. Der BFR und das Freie Sender Kombinat Hamburg sind Partner der Veranstaltung.