Radio free FM-Projekt gewinnt Jugendbildungspreis

Drucken

Radio free FM wird mit dem Jugendbildungspreis Baden-Württemberg “DeinDing” ausgezeichnet. Aus 70 Jugend-Projekten wurde der „Treff Y Media“ -Treffpunkt für alle Medieninteressierten zwischen 16 und 25 Jahrenausgewählt.

Zum Treff Y Media wurden jeden Monat Szenekenner eingeladen. Während chilligen Sofa-Gespräche erhielten Jugendliche die Möglichkeit erfahrene Berufstätige zu treffen, sie “ausquetschen” und sich mit ihnen zuvernetzen. Das Netzwerk wuchs von Treff zu Treff. Alle Bereiche des Journalismus und der Kreativbranche wurden abgedeckt. Autoren, Veranstalter, Designer, YouTuber, Redakteure, Regisseure uvm. beschrieben Einstiegsmöglichkeiten und Aufstiegschancen und gaben Tipps zu ihrer Branche weiter.

In Kooperation mit der Ulmer Volkshochschule und dem DigitallaborVerschwör­haus wurden „Workcamps“ veranstaltet. An drei Wochenendenpräsentierten renommierte Referenten aus ganz Deutschland ihre Arbeit.Jugendlichen nahmen Vorträge und Workshops zu „Fake-News“,„Digital-Journalismus“ und „Trimedialität“ u. a. von Max Muth (BayrischerRundfunk BR-Verifikationsteam), Peter Welchering (ARD, Deutschlandfunk) undElisabeth Gamperl (Süddeutsche Zeitung, Panama Papers) genauer unter dieLupe. Dazu standen auch noch zahlreiche Ausfahrten auf dem Programm. Die erste Ausfahrt im November 2016 führte den Treff Y Media nach Köln ins „Studio König“, dem Produktionsstudio von Jan Böhmermann, zum Musikmagazin „Intro“ und in die großen „MMC-Studios“. Während einem weiteren Ausflug zum BR und in die „Bavaria Filmstudios“ durften die Jugendlichen hinter die Kulisseneiner Filmproduktion schauen. Absolutes Highlight war die Fahrt nach Wien: Der „ORF“ wurde gründlich inspiziert und bei „MICA“ (music informationcenter austria) wurde die österreichische Musiklandschaft mit Deutschlandverglichen.

Die Angebote standen allen Jugendlichen offen. So konnten sich auchjugendliche Flüchtlinge aus Wohngruppen des Guten Hirten Ulm an Treffs undAusfahrten beteiligen.

Die Organisatorin und Projektverantwortliche, Sabine Fratzke, ist mehr alszufrieden: „Die Workshops und Ausfahrten waren eine super Bereicherung für alle. Der Preis ist natürlich die Krönung.“ Für das Organisationsteam ist der Preis ein wichtiges Zeichen. „Der Preis steht für unsere nachhaltige Arbeit. Das spornt uns an weiterhin junge, motivierte Medienmacher von Morgen zu erreichen und sie zu einem ähnlichen Konzept wie den Treff Y Media zu führen“, sagt Dominic Köstler (21) vomOrga-Team. Samuel Rettig (21, Organisationsteam) geht sogar noch einen Schritt weiter: „Die Erfahrungen im Treff Y Media haben mich befähigt eineeigene Kultureinrichtung zu betreiben. Ohne das Projekt hätte ich mich nicht getraut, eine so große Sache anzugehen.“

Mit "DeinDing" - dem Jugendbildungspreis Baden-Württemberg - würdigt dasMinisterium für Soziales und Integration Baden-Württemberg das Engagement Jugendlicher, sowie Ehren- und Hauptamtlicher in der außerschulischenJugendbildung.Viele GrüßeDominic Köstler