Sprache - Assoziation - Musik, Workshop 31.10 - 1.11.09

Drucken

Einladung zum Workshop in Stuttgart beim FRS

Sprache - Assoziation - Musik: Zur Praxistheorie Freier Radios

Die theoretische Verständigung, was denn Freies Radio bedeutet und bedeuten kann, steckt seit den Tagen des Breisgauer Radiofrühlings tendenziell in einer Sackgasse. Es geistern zwar eine Menge Vorstellungen von Gegenöffentlichkeit und Basisdemokratie durch die verschiedenen Freien Radios und die dort Aktiven. Einer Diskussion sind diese Essentials jedoch seit den Konstituierungsprozessen der einzelnen Radios in aller Regel nicht mehr ausgesetzt gewesen.

Nun hat sich technisch wie rechtlich seit den großen Breisgauer Tagen viel getan. Die massenhafte Verbreitung von Breitbandanschlüssen macht das Internet zu einem schier unerschöpflichen Serve-and-consume-Reservoir, während auf der anderen Seite immer wieder Angriffe auf die gesetzlichen Grundlagen der Freien Radios stattfinden. Unter diesen Vorzeichen müssen Schlagworte und Konzepte wie Gegenöffentlichkeit auf ihre Nutzbarmachung für die real existierenden Freien Radios neu abgeklopft werden; genauso wie der veränderten Situation Rechnung getragen werden muss, dass es heute keine den Freien Radios verbundene Bewegung gibt, die für dessen rechtlichen Fortbestand kämpfen könnte oder wollte.

Mit diesem Workshop wollen wir eine versteinerte Diskussion wieder anstoßen. Mit einer kritischen Aufarbeitung von 30 Jahren Praxistheorie Freier Radios, insbesondere der deutschen und niederländischen Erfahrung, wollen wir einen Beitrag leisten, um Freie Radios in ihrem Selbstverständnis und ihrer eigenen Entwicklungsperspektive wieder auf die Höhe der Zeit zu bringen. Hierfür wollen wir mit einer gemeinsamen Lektüre und Diskussion von Texten zwischen den Eckpunkten Sprachkritik, Musikkritik und einer bewussten Form der Assoziation den Einstieg finden. Dabei wollen wir uns explizit von den Klassikern der Radiotheorie abheben und eine kritische Aufarbeitung von Theoriebildung in deutschen und niederländischen Freien Radios, kritischer Medienpraxis und materialistischer Sprachkritik betreiben.

Sa. 31.10. - So. 01.11. 2009

jeweils von 10.00 -18.00 Uhr

im Freies Radio für Stuttgart (FRS), Rieckestr. 24, 70190 Stuttgart, Nähe der Haltestelle Stöckach

Referenten: Stefan Müller (Querfunk) Oliver Kempter (FRS) Jonas Grasy (FRS)

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch im Büro des FRS: 0711-6400442

Anbei findet ihr noch einen Flyer, den ihr gegebenfalls in euren Räumlichkeiten aushängen könnt.

cu oliX

-- Jetzt kostenlos herunterladen: Internet Explorer 8 und Mozilla Firefox 3.5 - sicherer, schneller und einfacher! https://portal.gmx.net/de/go/atbrowser