Unsere Radios

interaktive Karte unserer Mitgliedsradios

 

BFR-Kongress / #ZWCM2019

 7.-10.11. / Rostock / Radio Lohro
Jetzt nachhören!

alle 3 sächsischen Freien Radios abgeklemmt!!

Drucken

Hallo,

hinzuzufügen wäre: die Unterbrechung der Sendeleitung bedeutet nicht, daß der Sender durch die Vertragspartnerin von Apollo abgeschaltet wurde. Das heißt, daß kein Rauschen zu hören ist, sondern der Carrier. Inwieweit dies illegal ist, kann ich leider nicht sagen. Vielleicht hat jemand von Euch eine Ahnung?!

Beste Grüße,

AxelTill schrieb:

> Liebe Freunde des Freien Radios,

In Sachsen wurde heute die Sendeleitungen der Freien Radios unterbrochen.
Diese nichtkommerzeiellen Lokalradios (NKL) in Sachsen sind durch die
Betreiber von Apollo-Radio ihrer lizensierten Frequenzen beraubt worden.
Das heißt im Sendezeitfenster der freien Radios ColoRadio, Radio-Blau
und Radio-T läuft momentan Stille über den Äther.

Die kommerziellen Privatradios in Sachsen, die das Apollo-Radio-Kartell
betreiben, wollen damit Gelder für Sende- und Leitungskosten erpressen.
Allerdings haben die drei freien Radios in Sachsen keinerlei Vertrag mit
der Betreiberin von Apollo - der Sächsischen
Gemeinschaftsprogramm GmbH & Co. KG. Damit gibt es auch keine
Zahlungsverpflichtung.
Die Betreiber von Apollo hatten sich bei der Erteilung (2004) Ihrer
Sendeerlaubniss verpflichtet, die Sende- und Leitungskosten der
nichtkommerziellen Lokalradios zu übernehmen.
Diese "Sächsische Lösung" konnte als Legitimation des Kartells "Apollo"
angesehen werde, das die Privatradios Regiocast (Radio PSR/R.SA), BCS
(Hitradio RTL/Sachsen Funkpaket) und Energy Sachsen gründeten, um
weitere Konkurrenz im kommerziellen, privaten Sektor bei der
Frequenzausschreibung der Mantelfrequenz der freien Radios auszustechen.*[1]
Da jetzt für "die Privaten" die Gefahr einer neuen Frequenzausschreibung
auf UKW weggefallen ist, schickt der Betreiber von Apollo Rechnungen an
die nichtkommerziellen, freien Radios um diese und das verlustreiche
Mantelprogramm loszuwerden.
Die Sächsiche Landesmedienanstalt (SLM) hat bisher mit der Behauptung
kein Geld für private nichtkommerzielle Radios ausgeben zu dürfen die
Übernahme der Sende- und Leitungskosten abgelehnt und betätigt sich
weiterhin bei der Förderung des kommerziellen, privaten Rundfunks aus
GEZ-Mitteln.
Die Summe, um die es geht, beträgt 40.000 EUR für alle drei freien
Radios pro Jahr für die Ausstrahlung durch Telekom-Media-Broadcasting.


*[1]
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Apollo_radio&stableid=73225540

Links:
Rette dein freies Radio:
https://radio.fueralle.org/

ColoRadio Dresden: *
stream.coloradio.org
www.coloradio.org

Radio-T Chemnitz:
https://www.cms.radiot-chemnitz.de/

Radio Blau Leipzig:
https://www.radioblau.de/



*
___________________________________________________
Mailingliste des Bundesverbands Freier Radios (BFR)
https://www.freie-radios.de/bfr/mailinglisten.htm
oder mailto: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!