Unsere Radios

interaktive Karte unserer Mitgliedsradios

Audioportal des BFR

Auf der Austauschplattform freie-radios.net liegen über 104.000 Beiträge aus der Welt der community radios, der radios communitarias oder eben der Freien Radios.

> Kann sein, dass die Frage schon mal gestellt wurde.

 Ja. Hier mal grob ;)

Ein weites Thema was im Endeffekt über das Geld und Einarbeitung und den BeNutzer/DAU abgezirkelt werden kann. Ich halte mal das Audiophile/HiFi-Opa-Gelabber raus, es geht um Robuste Ausfallsichere Aufnahmen ohne großen Schnickschnack. Also USB-Mikrofohne Ihhh, gute alte Analogtechnik ist ausgereift, auch dank Behringer (Böse) und simpler guter DA-Wandler am Schluss der Nahrungskette also Aufnahme ;) Latenz nervt.

Genug Gejammer…

## Billig Billig:

Headset -> Pult -> Rechner -> Streaming/Aufnahme

* 50 Euro - Behringer Xenyx 802 Mixer (Symmetrische Eingänge für Mics/USB-Ausgang) Besser als Soundkarte.

* 50 Euro – Superlux HMC 660 X (Mechanisch natürlich nicht perfekt aber reicht)

oder getrennt,

 * 100 Euro the t.bone SC 400/Superlux HD-681/Stativ. Kann man auch in der Restekiste wühlen was schon da ist.

 * 50 Euro – iRig Multimedia Guitar Play Anytime and Anywhere/the sssnake FXP1009 Audio-Kabel XLR female auf Klinke 0,9m/pro snake KM 1010TSR Kabel für Telefon, Handy ran, Telco fertig. (Auf anfrage suche ich das mal korrekter raus)

 fehlt jetzt nur Notebook und Telefon. Benutzen hier einzelne Sendungen.

 ## Update

 Jetzt kann man aufrüsten/oder abrüsten je nach dem wie es gesehen wird.

 * 260 Euro Headsets Beyerdynamik DT-790 (muss ich selber schauen genaue Typnummer (So ein Pritlove Teil), ist was langlebiges, alles austauschbar, in allen Bauformen. Damit bin ich super zufrieden.

Dazwischen, Naja. XLR ist wichtig wegen dem Setup. Haben da nix gefunden wo wir zufrieden waren.

 * Bei dem Pult von Behringer kann man preiswert die Mic-Lines zukaufen, je nach modell 4 Kanal Mic-Line Box 70 Euro zB. Ist das Harz4 unter den Pult/USB-Soundkarten-Teilen ;)

 * Aber die nächste Ausbaustufe ist die Zoom Reihe LiveTrak kompaktes Mehrspurstudios. zB Zoom LiveTrak L-8 (390 Euro) Vorteile sind die Aufnahmefähigkeit und Kopfhörerleiste (Wird oft vergessen). Das spart das Notebook und Mobilität durch Batteriestrom. Kann man mitnehmen ins Feld. Mit Handy und PiPaPo, MP3 Player zB ;)

 * Und das Flaggschiff für faule ist derzeit das Rode Rodecaster Pro (510 Euro) für Rundum Sorglos, leider kann ich noch nichts zur Mobilität sagen. Werden wir bestellen. Da ist auch ne Cart-Station drin. Und so Krempel um mit Vier Leuten zu reden und 2 mal Telko IN extra. 6 Leute halt. Haben etwas Probleme mit dem Limiter und Compressor. Ist aber ein Softwareproblem, was einigermaßen gut supportet wird. Hinstellen alles drin.

 * Okay und jetzt noch das Allen & Heath XB-14-2 (1100 Euro/gebraucht 350) das ist eigentlich die Obergrenze. Mehr braucht es nicht ;) 4 MIC-LINES/2 Telkos/4 STEREO-Lines/Mehrfach belegbar/Hat sogar Automation und alle möglichen Routings die man im Radio braucht. Haben wir bei mehrere kleinen Standorten Vorproduktionsstudio aufgebaut, und eins habe ich zu Hause. Kommt USB raus. Kann man für alles missbrauchen. zB auch Liveband. Geht auch ne Radioampel mit ;)

 > Gibt es Radios, die ihren Sendungsmachenden genauere Empfehlungen für eine 'Homestudio'-Ausstattung gemacht haben? Halbwegs akzeptable (USB-)Mikrofone nutzen bereits die meisten, aber vor allem bei Telefoninterviews zu Hause gibt es Probleme.

 Naja wir empfehlen kleine USB-Pulte, such dir aus, und dann einfach kombinieren. Manchmal liegen Echte Micros rum und Kopfhörer hat jeder.

 > Gibt es Erfahrungen rund um das Thema, die besonders beachtenswert oder hilfreich sein könnten?

 Ja die Lieferzeiten für viele Sachen sind lang. Alle wollen Telearbeit/Podcaste machen ;) Aber die Preise fallen gerade. Außer bei guten Zeug. Und Hände weg von zuviel Digital, wegen der Zugangsoffenheit…

 > Und wer hat Lösungen für Live-Streaming aus dem Wohnzimmer? Möglichst ohne den Aufwand einer Person im Studio, die den Stream von Hand auf- und abschalten muss. (Also mit der Option direkt aus dem Wohnzimmer zwischen zwei Programmplätzen einen Stream aufzuschalten).

Ja wir haben eine Lösung, aber das ist nicht so einfach in die Arbeitsabläufe anderer Radios einzuarbeiten, das ist ein anderes komplexeres Thema. Die Automation im Radio sollte die Streams einfach zeitgesteuert abholen können. DYNDNS und Zwangstrennung nicht vergessen, wir haben ja in Deutschland immer noch kein Internet… Vergessen viele und wundern sich dann ;)

> Hier in Freiburg produzierten viele schon vor der Pandemie vor und schickten die Sendungen dann per Wetransfer (etc.) an die Betriebsgruppe (wir legen die Sendungen dann in die Automation). Seit Corona sind einige dazu gekommen, aber manche senden weiterhin nur aus dem Studio. Wir haben einen Bunten Mix aus Studiolive, externe Studios (3x wo sich kleine Gruppen bilden die Live reinkommen oder per Upload in die Automation) und Einzelkämfern (einfaches bis komplexes Setup, siehe oben)

Ich hoffe das ich auf die Schnelle verständlich war. Hab das Thema zu oft durch und irgendwie nicht mundgerecht zur Hand. Vielleicht sind ein paar Stichworte für andere dabei. Das sind alles Erfahrungen, da wir in Berlin nie ein festes Studio haben und ich mag dezentrales Radio ;) was man schnell aufbauen kann mit Haushaltstechnik. Einfach selber korregieren ;) Schneller Hack.

BFR-Kongress / #ZWCM2021

 04. bis 06.11.21 | online
Wüste Welle | Tübingen
Zur Dokumentation

Technik

Die Kommunikation der Techniker*innen läuft über die Mailingliste BFR-TECH. Eine BFR-Anlaufstelle für Nerds findet ihr auch unter FreieRadios auf github. Oder komm direkt in die Matrix.

Eine Aufstellung von Soft- und Hardwareprojekten zum Andocken und Nutzen gibt es unter awesome free radios.